Schwarz-Goldner Herbst!? | „1953 – Der Dresdner Fußball-Talk“ | 13. Sendung vom Dienstag, dem 13. September 2016

Ein aufregender Saisonstart liegt hinter Dynamo Dresden: Emotionale Auftritte an der Alten Försterei oder in den Heimspielen gegen Nürnberg und St.Pauli. Gekrönt wurde der sehr gute Saisonstart der Schwarz-Gelben durch das Weiterkommen im Elfmeterkrimi gegen Rasenballsport Leipzig im DFB-Pokal. Darüber diskutierte Moderator Jens Umbreit mit seinen Gästen in der aktuellen Sendung von „1953 – Der Dresdner Fußball-Talk“, am 13. September im SchillerGarten.

Dynamo Angreifer Stefan Kutschke erzählt über die aufregenden Tage und Wochen nach dem Pokal-Wahnsinn. Ex-Dynamo-Coach Peter Pacult verrät, wie er aus der Ferne die erfolgreiche Entwicklung der Schwarz-Gelben in den letzten 12 Monaten beurteilt. Mit Sport1-Moderatorin Anett Sattler und Sven Geisler von Sächsischen Zeitung schauen wir bereits auf das bevorstehende Sachsenderby zwischen Dynamo und Erzgebirge Aue voraus.

Stefan Kutschke (27)

Er ist ein waschechter Dresdner. Das Fußballspielen lernte er in seiner Heimatstadt, kickte unter anderem für Turbine Dresden, den FV Dresden 06 Laubegast und auch im Nachwuchs bereits für Dynamo. Über Babelsberg und Leipzig schaffte er den Sprung in die Bundesliga. Seit Januar ist er wieder zurück in seiner Heimatstadt und geht endlich für seinen Herzensverein auf Torejagd: „Ich lebe für meine Stadt und für den Traum bei diesem Verein zu spielen. Ich bin ein Dresdner Junge“, sagt Kutschke, der im Sommer seinen Bootsführerschein gemacht hat.

Peter Pacult (56)

Zweimal schon war Peter Pacult Trainer von Dynamo, zuletzt bis August 2013. Der gebürtige Wiener schaffte damals in der Relegation gegen Osnabrück den Klassenerhalt mit der SGD. Zuletzt war Pacult als Trainer beim NK Zavrč in Slowenien tätig. Als Spieler war er eine Rapid-Legende. Mit den Grün-Weißen wurde er 1985 Pokalsieger in Österreich. Dazu kommen ein weiterer Pokalerfolg und zwei Meistertitel mit dem FC Swarovski Tirol. 1984 wurde er zudem zum Fußballer des Jahres in unserem Nachbarland gewählt.

Anett Sattler (33)

Der Fußball-Osten ist das Zuhause von Anett Sattler. Seit 2003 steht sie für Sport1 vor der Kamera. Das alte Dynamo-Stadion bezeichnet sie als ihre „Kinderstube“. Ihr erstes Interview führte sie 2005 in Dresden nach einem Zweitligaspiel gegen Freiburg. Neben dem Fußball ist vor allem der Handball ihr Metier. Kein Wunder: Anett hat selbst erfolgreich Handball bei der SG Rangsdorf gespielt. Bei den Olympischen Spielen in Rio empfing und interviewte sie die deutschen Olympioniken im Deutschen Haus.

Sven Geisler (49)

Der Sportjournalist der Sächsischen Zeitung berichtet seit 1997 über die Höhen und Tiefen der Schwarz-Gelben. Er gilt als kritischer Beobachter der Dresdner Fußballszene, hat unter anderem das Fußballbuch „Dynamo Dresden: Legenden - Schicksale – Geschichten“ als Autor mit herausgegeben. Seit 1999 begleitete er als Journalist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei inzwischen mehr als 100 Länderspielen und zu fast allen großen Turnieren.